Umbrien – Südtoskana

Grünes Herz Italiens

7-Tage-Busreise, Reiseleitung: Mag. Martina Pajter

Die wenig bekannte südliche Toskana und die naheliegende Region Umbrien, eine der „mittelalterlichsten Regionen“ Europas, offenbaren für Reisende mit ganz unterschiedlichen Vorlieben einen unverfälschten Reiz und wahre Entdeckerfreuden. Besuchen Sie eine Region, reich an Tradition, Kultur, Natur, Essen und historischen Ereignissen und lassen Sie Ihren Blick von grünen Hügeln auf uralte Kulturlandschaften schweifen!

Anreise über Villach – Udine nach Perugia.

Der heutige Ausflug führt Sie zuerst zur Abtei Sant’Antimo, Besichtigung – Weiterfahrt nach Pienza, die Renaissancestadt, von Papst Pius II. erbaut, mit einzigartigem Domplatz, Palazzo Piccolomin. Sie haben Zeit zum Verweilen und die herzhaften regionalen Delikatessen zu verkosten. Fahrt durch die wunderschöne Hügellandschaft nach Montepulciano, die Perle der Renaissance und des Weinanbaus, Weinverkostung – Rückfahrt ins Hotel.

Lernen Sie heute die Hauptstadt Umbriens kennen. Perugia liegt auf einem Hügel wie ein Kleeblatt, von dessen Stängel sich die Ausläufer der mittelalterlichen Dörfer ausbreiten. Der „Platz IV Novembre“ mit seinem Brunnen Fontana Maggiore ist das Herz der Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale, der Palazzo dei Priori und der Etruskische Bogen, der monumentale Eingang der Stadt. Anschließend geht es zur Schokoladenfabrik der bekannten Baci Perugina. Sie sehen die Fabrik, das Museum und können auch etwas naschen.

Nach dem Frühstück Fahrt zu den Fonti del Clitunno, kurzer Aufenthalt – Weiterfahrt nach Spoleto, Besichtigung der mittelalterlichen Stadt mit dem berühmten Aquädukt „Ponte delle Torri“, das schon von Goethe bewundert wurde. Mittags haben Sie Zeit Spoleto auf eigene Faust kennen zu lernen. Anschließend Fahrt zu einer Ölmühle, hier sehen Sie wie Olivenöl hergestellt wird. Natürlich dürfen Sie das Öl auch verkosten. Weiter geht es nach Montefalco, Besichtigung des historischen Zentrums. Von Montefalco, dem „Balkon Umbriens“, hat man bei klarer Sicht ein überwältigendes Panorama über die umbrische Landschaft. Besonders sehenswert ist ein sehr schöner Freskenzyklus über die Franziskus-Legende in der Kirche San Francesco. Rückfahrt nach Perugia.

Heute geht die Fahrt in die Etrusker-Stadt Todi, die hoch über dem Tiber liegt. Besuchen Sie hier einen der schönsten Plätze Italiens. „Die Piazza del Popolo“ wird auch als „Wunder der Urbanistik“ bezeichnet. Mittags erreichen Sie die einmalige Stadt Orvieto, auf einem steilen Felsplateau inmitten von Weinbergen und Olivenhaine gelegen. Schon aus der Ferne ist die Stadt auf dem Tuff-Felsen beeindruckend. Bei einer Stadtführung lernen Sie die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt näher kennen. Der Dom ist das bedeutendste Bauwerk Orvietos und prägt das gesamte Stadtbild.

Fahrt nach Assisi, die Stadt des heiligen Franziskus. Bei einem Stadtrundgang sehen Sie unter anderem die Basilika San Francesco mit den großartigen Fresken Giottos, Santa Maria degli Angeli mit Porziuncula-Kapelle. Am Nachmittag fahren Sie vorbei an Bologna nach Padua.

Padua – Udine – Villach – vorbei an Salzburg – zurück zu Ihrer Zustiegsstelle.

Termin

  • 10.09. – 16.09.2023

Preise

  • Pauschalpreis € 1.180,-
  • EZ-Zuschlag € 168,-
  • Reiseversicherungspaket
    ab € 70,-

Leistungen

  • Fahrt im Komfortbus
  • 5x Nächtigung / Halbpension in Perugia
  • 1x Nächtigung / Halbpension in Padua
  • Stadtführung Perugia, Orvieto und Assisi
  • Eintritt Schokoladenfabrik
  • Weinverkostung Montepulicano
  • Besuch einer Ölmühle mit Verkostung in Montefalco
  • Zahnradbahn Orvieto
  • Eintritt „Fonti di Clitunno“
  • Reiseleitung

DIESE REISE ANFRAGEN

Weitere Reiseangebote: